Rechtsanwalt für Privatinsolvenz / Verbraucherinsolvenz, Regelinsolvenz in Düsseldorf, Solingen, bundesweit

Als Rechtsanwälte mit Büros in Düsseldorf und Solingen werden wir von Mandanten in unserer täglichen anwaltlichen Praxis regelmäßig mit der Schuldenregulierung beauftragt.

Zu unseren Mandanten gehören hier Privatpersonen, Selbständige, ehemalige Selbständige und Firmen. Scheidet eine Schuldenregulierung bzw. Sanierung aus, so bleibt in den meisten Fällen der Überschuldung nur noch das Insolvenzverfahren.

Wir beraten und vertreten unsere Mandanten hier in erster Linie bei der Durchführung einer Privatinsolvenz bzw. Verbraucherinsolvenz und Regelinsolvenz.

Gesellschaften betreuen wir ebenfalls im Rahmen eines Insolvenzantrags sowie dem anschließenden gerichtlichen Verfahren.

Persönlich können Sie uns in unseren Kanzleien in Düsseldorf und Solingen erreichen. Dies ist jedoch nicht zwingend erforderlich. Wir bertreuen Ihr Insolvenzverfahren, egal ob Privatinsolvenz bzw. Verbraucherinsolvenz, Regelinsolvenz oder den Antrag einer GmbH-Insolvenz bundesweit.

Privat- und Verbraucherinsolvenz (Düsseldorf, Solingen, bundesweit)

Die Privatinsolvenz bzw. Verbraucherinsolvenz ist ein Neuanfang, an dessen Ende – nach 6 Jahren – die Befreiung von den Schulden steht. Das Privatinsolvenz-Verfahren bzw. Verbraucherinsolvenz-Verfahren gibt einer Privatperson die Möglichkeit, nach 6 Jahren eine Schuldbefreiung zu erlangen. Das Privatinsolvenz-Verfahren bzw. Verbraucherinsolvenz-Verfahren können zum einen Arbeitnehmer mit einer unbegrenzten Anzahl von Gläubigern durchführen. Zum anderen dürfen ehemals Selbständige ein Privatinsolvenz-Verfahren bzw. Verbraucherinsolvenz-Verfahren beantragen, wenn ihre Schuldenhöhe und Gläubigeranzahl überschaubar (höchstens 19 Gläubiger) sind und keine Verpflichtungen aus Arbeitsverhältnissen mit ehemaligen Angestellten mehr bestehen (z.B. Lohnrückstände, Sozialversicherungsrückstände bei der Krankenkasse etc.).

Privatinsolvenz_Düsseldorf_Solingen

Selbständige bzw. aktive Kleinunternehmer hingegen können ein Regelinsolvenzverfahren (das “normale” Insolvenzverfahren) durchführen, für das ähnliche Regeln gelten. Bis zur Restschuldbefreiung muss ein bestimmtes Insolvenz-Verfahren durchlaufen werden. Wer diesen Weg wählt, sollte aber vorab genau die Voraussetzungen überprüfen und sich professionelle Unterstützung holen.

Als Rechtsanwälte stehen wir Ihnen in unseren Büros in Düsseldorf und Solingen persönlich zur Verfügung. Wir begleiten auch Sie bei Vorbereitung und Durchführung eines Privatinsolvenz-Verfahrens bzw. Verbraucherinsolvenz-Verfahrens. Dafür prüfen wir zunächst die Voraussetzungen und ob ein Verfahren für Sie passend und erfolgversprechend ist. Kommt es zum Verfahren, erstellen wir für Sie den Antrag und begleiten Sie durch das gesamte Verfahren – bis zur vollständigen Restschuldbefreiung.

Regelinsolvenz (Düsseldorf, Solingen, bundesweit)

Unsere Tätigkeit umfasst ebenfalls die Durchführung eines Regelinsolvenzverfahrens.

Beim Regelinsolvenz-Verfahren handelt es sich um das allgemeine Insolvenzverfahren des deutschen Rechts, während das Privatinsolvenz-Verfahren bzw. Verbraucherinsolvenz-Verfahren als vereinfachtes Kleinverfahren eingeführt wurde. Die Regelinsolvenz kann beantragt werden, wenn Sie mit einem Einzelunternehmen oder als Freiberufler selbständig sind, ohne, dass die Selbständigkeit zwangsläufig aufgegeben werden muss. Auch ehemals Selbständige können den Antrag auf Regelinsolvenz unter bestimmten Umständen stellen, wenn

  • sie mehr als 19 Gläubiger haben, oder
  • Forderungen aus Arbeitsverhältnissen bestehen, Gläubiger also sind
    • Finanzamt (Lohnsteuerverbindlichkeiten etc.)
    • Arbeitsamt
    • Arbeitnehmer
    • Sozialversicherungsträger
    • Berufsgenossenschaft
  • oder die Vermögensverhältnisse unüberschaubar sind, z. B. bei hohen Schulden, Grundvermögen und sonstigen Gründen.

Wer diesen Weg wählt, sollte aber vorab genau die Voraussetzungen überprüfen und sich professionelle Unterstützung holen. Als Rechtsanwälte stehen wir Ihnen in unseren Büros in Düsseldorf und Solingen persönlich zur Verfügung. Wir begleiten auch Sie bei der Durchführung der Regelinsolvenz. Dafür prüfen wir zunächst die Voraussetzungen und ob ein Verfahren für Sie passend und erfolgversprechend ist. Kommt es zum Verfahren, erstellen wir für Sie den Antrag und begleiten Sie durch das gesamte Verfahren – bis zur vollständigen Restschuldbefreiung.

Die übrigen ehemals selbstständigen Personen und alle Verbraucher müssen ein Privatinsolvenz-Verfahren bzw. Verbraucherinsolvenz-Verfahren durchführen. Hinsichtlich der Insolvenz einer GmbH bzw. einer juristischen Person sind ebenfalls Besonderheiten zu berücksichtigen.

Rechtsanwalt für Privatinsolvenz / Verbraucherinsolvenz, Regelinsolvenz

Wir beraten und vertreten Sie bei der Durchführung eines Privatinsolvenz – bzw. Verbraucherinsolvenz- und Regelinsolvenz -Verfahrens bundesweit. Persönlich sind wir als Rechtsanwälte in unseren Kanzleien in Düsseldorf und Solingen zu erreichen

Haben Sie Fragen zum Thema Insolvenz bzw. zur Privatinsolvenz / Verbraucherinsolvenz?

Persönlich stehen wir Ihnen in Düsseldorf und Solingen zur Verfügung. Unsere Mandanten sind jedoch bundesweit verteilt, sowohl in Düsseldorf, Solingen, Köln, Neuss, Krefeld, Mönchengladbach, Duisburg, Wuppertal, Frankfurt, Stuttgart, München, Hamburg, Kiel, Berlin, Dresden oder Leipzig etc. etc. Durch die Möglichkeiten der modernen Kommunikation besteht die Möglichkeit Mandate bundesweit und ohne Qualitätsverluste erfolgreich zu führen. Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Rufen Sie uns unverbindlich an oder schreiben eine E-Mail. Erstkontakt kostenfrei! Telefon: 0211 38 40 40 3

Vollmacht erteilen im Insolvenzrecht (Privatinsolvenz / Verbraucherinsolvenz, Regelinsolvenz)

Wenn Sie den folgenden Button anklicken, können Sie eine Vollmacht für eine Beauftragung im Insolvenzrecht (Privatinsolvenz / Verbraucherinsolvenz, Regelinsolvenz) herunterladen und uns diese per Post, Fax oder E-Mail zusenden.

Weiterführende Themen zur Verbraucherinsolvenz / Privatinsolvenz, Regelinsolvenz

Kosten für Mandanten im Rahmen der Beauftragung bei Verbraucherinsolvenz / Privatinsolvenz, Regelinsolvenz

Unsere letzten News

  • BGH-Urteil kippt Darlehensgebühr bei Bausparverträgen

BGH-Urteil kippt Darlehensgebühr bei Bausparverträgen

  • November 17th, 2016

Erst die Targobank mit ihrem Individualbeitrag jetzt die Bausparer.

BGH-Urteil kippt Darlehensgebühr bei Bausparverträgen

In seinem Urteil vom 08.11.2016, Az.: XI ZR 552/15, hat der BGH entschieden, dass die Bausparkassen von ihren Kunden keine Darlehensgebühren verlangen dürfen. Darlehensgebühren dienen nach Ansicht des Gerichts allein dem Verwaltungsaufwand der Bausparkassen und dürften deshalb nicht auf die Kunden abgewälzt werden. Die Gebühren betragen teilweise bis […]

  • Individualbeitrag von Targobank zurückfordern

Individualbeitrag von Targobank zurückfordern

  • November 6th, 2016

Individualbeitrag von Targobank zurückfordern
Wer zwischen 2013 und 2016 einen Kredit bei der TARGOBANK aufgenommen hat und in seinem Vertrag den Begriff „INDIVIDUALBEITRAG“ findet, sollte den dort ausgewiesenen Betrag zurückfordern.

Das Oberlandesgericht Düsseldorf entschied bereits, dass dieser Betrag von der Bank zurückzuzahlen ist. Der Bundesgerichtshof soll hierüber nun am 22. November 2016 endgültig eine Entscheidung fällen.

Wir haben das Geld für Mandanten bereits in […]

  • Wieder Einstellung des Ermittlungsverfahrens, hier: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort § 142 StGB

Wieder Einstellung des Ermittlungsverfahrens, hier: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort § 142 StGB

  • Juli 26th, 2016

Wieder Erfolg für Mandanten der Kanzlei Dimsic & Tasci Rechtsanwälte
Einstellung des Ermittlungsverfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort § 142 StGB

Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf ermittelte gegen den Mandanten der Kanzlei Dimsic & Tasci wegen dem Unfallflucht. Der vermeintliche Zusammenstoß zweier Fahrzeuge sollte sich auf einem Parkplatz innerorts von Düsseldorf abgespielt haben. Die – vermeintlich – Geschädigte war der Auffassung, dass der Mandant ihr Fahrzeug […]

  • Erfolg in Berufungsverhandlung, Einstellung statt Verurteilung wegen gemeinschaftlichen Betrugs § 263 StGB

Erfolg in Berufungsverhandlung, Einstellung statt Verurteilung wegen gemeinschaftlichen Betrugs § 263 StGB

  • Juli 25th, 2016

Erneuter Erfolg für unsere Mandanten vor dem Landgericht Düsseldorf
Die Staatsanwalt Düsseldorf erhob gegen zwei Mandanten der Kanzlei Dimsic & Tasci Anklage wegen gemeinschaftlichen Betrugs. Vor dem Amtsgericht Ratingen wurden beide Angeklagten zu Geldstrafen von 60 Tagessätzen zu 180,00 EUR (10.800,00 EUR) und 60 Tagessätzen zu je 50,00 EUR (3.000,00 EUR) verurteilt.

Im Rahmen der Berufung vor dem Landgericht in Düsseldorf konnten […]

  • Wieder Erfolg für unseren Mandanten: Einstellung der Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung § 229 StGB

Wieder Erfolg für unseren Mandanten: Einstellung der Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung § 229 StGB

  • Juni 25th, 2016

Wieder Erfolg für unseren Mandanten: Einstellung der Ermittlungen gegen unseren Mandanten wegen fahrlässiger Körperverletzung § 229 StGB

Unser Mandant aus Solingen darf sich über die Einstellung des strafrechtlichen Verfahrens wegen fahrlässiger Körperverletzung freuen. Ihm wurde vorgeworfen durch Unachtsamkeit einen Verkehrsunfall herbeigeführt zu haben und dabei zumindest fahrlässig jemanden verletzt zu haben.

Ein nicht seltener strafrechtlicher Vorwurf im Zusammenhang mit Verkehrsunfällen, bei denen […]

  • Wieder Erfolg für unseren Mandanten: Staatsanwaltschaft Düsseldorf stellt Verfahren wegen Köperverletzung  ein

Wieder Erfolg für unseren Mandanten: Staatsanwaltschaft Düsseldorf stellt Verfahren wegen Köperverletzung ein

  • Juni 16th, 2016

Auch in diesem strafrechtlichen Verfahren konnten wir für unseren Mandanten einen Erfolg erreichen.

Unserem Mandanten, einem Türsteher in der Düsseldorfer Altstadt, wurde im Rahmen des Ermittlungsverfahrens eine gefährliche Körperverletzung nach §§ 223, 224 StGB vorgeworfen. So wurde ihm vorgeworfen zwei Personen körperlich verletzt zu haben, welche er vorher der Lokalität verwiesen hatte.

Nach Bestellung durch Rechtsanwalt und Strafverteidiger Tasci wurde das Verfahren […]