Rechtsanwalt für OWiG- und Bußgeldrecht Düsseldorf

In der Praxis ergeht ein Bußgeldbescheid am häufigsten bei einer Ordnungswidrigkeit im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr. Nehmen Sie unsere Kompetenz im Bereich der Bekämpfung von entsprechenden Bußgelsbescheiden in Anspruch.

Wir beraten und vertreten unsere Mandanten in mehr als 100 Ordnungswidrigkeiten- bzw. Bußgeldverfahren aus dem Bereich des Straßenverkehrs jährlich.

Aber auch in vielen anderen Rechtsbereichen wird ordnungswidriges Verhalten geahndet, beispielsweise im Gewerbe- und Gaststättenrecht, im Arbeitsrecht, im Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht, im Naturschutzrecht oder im Fischereirecht.

Unsere Kompetenzen im Ordnungswidrigkeiten- und Bußgeldrecht

Als Rechtsanwälte mit Büros in Düsseldorf und Solingen beraten und vertreten Sie, außergerichtlich und gerichtlich in folgenden Bereichen:

  •     Verkehrsrecht (Ordnungswidrigkeit, Bußgeldbescheid)
  •     Lebensmittelrecht
  •     Gewerbe- und Gaststättenrecht
  •     Arbeitsrecht
  •     Sozialrecht
  •     Sozialversicherungsrecht

Im Bereich der Verteidigung gegen den Vorwurf einer Ordnungswidrigkeit im Verkehr vertreten wir Sie u.a. in den Bereichen:

  • Geschwindigkeitsüberschreitung
  • Rotlichtverstoß
  • Fahrtenbuchanordnung
  • Abstandsmessungen
  • Alkoholkonsum im Straßenverkehr
  • Drogen im Straßenverkehr
  • Handy im Straßenverkehr
  • Berechnung des Punktestands in der Flensburger Verkehrssünderkartei
  • u.a.

Insbesondere auch im Bereich der Feststellung von Geschwindigkeitsüberschreitungen und Rotlichtüberwachung geht es nicht immer fehlerfrei und rechtmäßig zu. Kein Messgerät arbeitet unter allen Bedingungen richtig und keine Meßmethode ist für alle Ortsverhältnisse geeignet. Wichtig ist es deshalb, alle sich im Einsatz befindlichen Geräte und Verfahren und die möglichen Fehlerquellen zu kennen.

Bußgeldbescheid_Rechtsanwalt

Sie können sich – wie im Strafverfahren auch – in jeder Lage des Ordnungswidrigkeitenverfahrens einen Rechtsanwalt als Verteidiger nehmen. Sprechen Sie bei Zweifeln am Bußgeldbescheid rechtzeitig mit einem Rechtsanwalt. Das trägt zur Vermeidung unnötiger Kosten bei und Sie erlangen Rechtssicherheit. Sehr häufig kann bereits nach Akteneinsicht durch einen Rechtsanwalt geklärt werden, ob es begründete Argumente gibt, um gegen das verhängte Bußgeld erfolgreich vorzugehen. Dabei wird eine die Rechtsverteidigung in den meisten Fällen von einer Rechtsschutzversicherung unterstützt.

Ihr Fall im Ordnungswidrigkeiten- und Bußgeldrecht

Als Rechtsanwälte sind wir persönlich für Sie an unseren Kanzleistandorten in Düsseldorf und Solingen erreichbar. Sofern Sie es wünschen werden wir auch bundesweit für Sie tätig. Für Ihre erfolgreiche Verteidigung kann es ausreichen, wenn Sie uns lediglich den Bußgeldbescheid zukommen lassen. Wir beraten und vertreten Sie im Ordnungswidrigkeitenrecht bzw. Bußgeldrecht  sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich.

Haben Sie Fragen zum Ordnungswidrigkeiten- und Bußgeldrecht?

Haben Sie einen Bußgeldbescheid erhalten? Wird Ihnen eine Ordnungswidrigkeit vorgeworfen? Persönlich stehen wir Ihnen in Düsseldorf und Solingen zur Verfügung. Unsere Mandanten sind jedoch bundesweit verteilt, sowohl in Düsseldorf, Solingen, Köln, Neuss, Krefeld, Mönchengladbach, Duisburg, Wuppertal, Frankfurt, Stuttgart, München, Hamburg, Kiel, Berlin, Dresden oder Leipzig etc. etc. Durch die Möglichkeiten der modernen Kommunikation besteht die Möglichkeit Mandate bundesweit und ohne Qualitätsverluste erfolgreich zu führen. Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Rufen Sie uns unverbindlich an oder schreiben eine E-Mail. Erstkontakt kostenfrei! Telefon: 0211 38 40 40 3

Vollmacht erteilen im Ordnungswidrigkeiten- und Bußgeldrecht

Wenn Sie den folgenden Button anklicken, können Sie eine Vollmacht für eine Beauftragung im Ordnungswidrigkeiten- und Bußgeldrecht herunterladen und uns diese per Post, Fax oder E-Mail zusenden.

Unsere letzten News

  • BGH-Urteil kippt Darlehensgebühr bei Bausparverträgen

BGH-Urteil kippt Darlehensgebühr bei Bausparverträgen

  • November 17th, 2016

Erst die Targobank mit ihrem Individualbeitrag jetzt die Bausparer.

BGH-Urteil kippt Darlehensgebühr bei Bausparverträgen

In seinem Urteil vom 08.11.2016, Az.: XI ZR 552/15, hat der BGH entschieden, dass die Bausparkassen von ihren Kunden keine Darlehensgebühren verlangen dürfen. Darlehensgebühren dienen nach Ansicht des Gerichts allein dem Verwaltungsaufwand der Bausparkassen und dürften deshalb nicht auf die Kunden abgewälzt werden. Die Gebühren betragen teilweise bis […]

  • Individualbeitrag von Targobank zurückfordern

Individualbeitrag von Targobank zurückfordern

  • November 6th, 2016

Individualbeitrag von Targobank zurückfordern
Wer zwischen 2013 und 2016 einen Kredit bei der TARGOBANK aufgenommen hat und in seinem Vertrag den Begriff „INDIVIDUALBEITRAG“ findet, sollte den dort ausgewiesenen Betrag zurückfordern.

Das Oberlandesgericht Düsseldorf entschied bereits, dass dieser Betrag von der Bank zurückzuzahlen ist. Der Bundesgerichtshof soll hierüber nun am 22. November 2016 endgültig eine Entscheidung fällen.

Wir haben das Geld für Mandanten bereits in […]

  • Wieder Einstellung des Ermittlungsverfahrens, hier: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort § 142 StGB

Wieder Einstellung des Ermittlungsverfahrens, hier: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort § 142 StGB

  • Juli 26th, 2016

Wieder Erfolg für Mandanten der Kanzlei Dimsic & Tasci Rechtsanwälte
Einstellung des Ermittlungsverfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort § 142 StGB

Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf ermittelte gegen den Mandanten der Kanzlei Dimsic & Tasci wegen dem Unfallflucht. Der vermeintliche Zusammenstoß zweier Fahrzeuge sollte sich auf einem Parkplatz innerorts von Düsseldorf abgespielt haben. Die – vermeintlich – Geschädigte war der Auffassung, dass der Mandant ihr Fahrzeug […]

  • Erfolg in Berufungsverhandlung, Einstellung statt Verurteilung wegen gemeinschaftlichen Betrugs § 263 StGB

Erfolg in Berufungsverhandlung, Einstellung statt Verurteilung wegen gemeinschaftlichen Betrugs § 263 StGB

  • Juli 25th, 2016

Erneuter Erfolg für unsere Mandanten vor dem Landgericht Düsseldorf
Die Staatsanwalt Düsseldorf erhob gegen zwei Mandanten der Kanzlei Dimsic & Tasci Anklage wegen gemeinschaftlichen Betrugs. Vor dem Amtsgericht Ratingen wurden beide Angeklagten zu Geldstrafen von 60 Tagessätzen zu 180,00 EUR (10.800,00 EUR) und 60 Tagessätzen zu je 50,00 EUR (3.000,00 EUR) verurteilt.

Im Rahmen der Berufung vor dem Landgericht in Düsseldorf konnten […]

  • Wieder Erfolg für unseren Mandanten: Einstellung der Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung § 229 StGB

Wieder Erfolg für unseren Mandanten: Einstellung der Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung § 229 StGB

  • Juni 25th, 2016

Wieder Erfolg für unseren Mandanten: Einstellung der Ermittlungen gegen unseren Mandanten wegen fahrlässiger Körperverletzung § 229 StGB

Unser Mandant aus Solingen darf sich über die Einstellung des strafrechtlichen Verfahrens wegen fahrlässiger Körperverletzung freuen. Ihm wurde vorgeworfen durch Unachtsamkeit einen Verkehrsunfall herbeigeführt zu haben und dabei zumindest fahrlässig jemanden verletzt zu haben.

Ein nicht seltener strafrechtlicher Vorwurf im Zusammenhang mit Verkehrsunfällen, bei denen […]

  • Wieder Erfolg für unseren Mandanten: Staatsanwaltschaft Düsseldorf stellt Verfahren wegen Köperverletzung  ein

Wieder Erfolg für unseren Mandanten: Staatsanwaltschaft Düsseldorf stellt Verfahren wegen Köperverletzung ein

  • Juni 16th, 2016

Auch in diesem strafrechtlichen Verfahren konnten wir für unseren Mandanten einen Erfolg erreichen.

Unserem Mandanten, einem Türsteher in der Düsseldorfer Altstadt, wurde im Rahmen des Ermittlungsverfahrens eine gefährliche Körperverletzung nach §§ 223, 224 StGB vorgeworfen. So wurde ihm vorgeworfen zwei Personen körperlich verletzt zu haben, welche er vorher der Lokalität verwiesen hatte.

Nach Bestellung durch Rechtsanwalt und Strafverteidiger Tasci wurde das Verfahren […]